Erste Hilfe-Tipps für die feste Zahnspange

Erste Hilfe-Tipps für die feste Zahnspange

So schön die neue Zahnspange auch ist, manchmal drückt oder pikst doch eine Kleinigkeit. Kein Grund zur Verzweiflung, viele Kleinigkeiten können ganz einfach behoben werden. Hier sind ein paar Tipps dazu:

 

  • Das Einsetzten der festen Zahnspange kann aufgrund der beginnenden Zahnbewegung zu moderaten Schmerzenführen. Wenn die Schmerzen zu stark sein sollten, kann ein Schmerzmittel eingenommen werden (alsterbedingte Dosierung und Beipackzettel beachten). Nach zwei bis drei Tagen lässt der Druck auf die Zähne nach. Sollte dies nicht der Fall sein, stehen wir gerne zur Verfügung und finden eine Lösung.
  • Piksende Drahtendenkönnen besonders am Beginn der Behandlung auftreten. Versuche das störende Ende mit dem Schutzwachs (erhältlich bei uns in der Praxis) oder einem zuckerfreien Kaugummi abzudecken. Alternativ kann das Bogenende auch mit einem Löffelstiel angedrückt werden.
  • Ist der Draht herausgerutschtoder hat sich hinten an den großen Backenzähnen gelöst? In der Regel passiert dies in der Anfangszeit der festen Zahnspange, wenn noch ganz weiche und sanfte Drähte zum Einsatz kommen. Am besten ist es, das Drahtende wieder einzufädeln. Als Unterstützung kann dabei eine Pinzette verwendet werden.
  • Ein loses Bracket oder Metallbandist ein Fall für die Praxis. Passiert dies so solltet ihr einen Termin in der Praxis vereinbaren. Ist es am Wochenende, meldet euch bitte am Montag bei uns. Bei starken Schmerzen hilft ebenso der zahnärztliche Notdienst weiter.
  • Zu Beginn kann es zu Reizungen der Mundschleimhaut Hier bietet es sich an, die Brackets mit Schutzwachs abzudecken. Ebenfalls hilfreich ist es, mit Kamillen- oder Salbeitee zu spülen.

 

Auf alle Fälle gilt: Wir stehen Ihnen zur Verfügung! Sollte ein Problem nicht behoben werden können, so scheuen Sie nicht uns anzurufen. Wir finden eine Lösung.

Leave a comment